Autor: Finn Geiger

,

Taller / Werkstatt - Studierende der HKS Ottersberg und der Universidad del Zulia – FEDA, Maracaibo, Venezuela

Taller heißt Werkstatt auf Spanisch. In einer Werkstatt für Schilder, Kunststoffsonderanfertigungen und Pokale haben 35 Studierende und zwei Professoren gemeinsam eine spannende Ausstellung im Rahmen einer Kooperation der Universidad del Zulia (FEDA) und der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg (HKS) installiert. Damit waren sie Teil des einzigartigen Kunstfestivals Velada Santa Lucia, in Maracaibo, im […]

,

Querschnitt- Das Selbst im Bild - Studierende des Fotografieseminars von Pitt Sauerwein

Jede Auseinandersetzung mit dem, was das Selbst darstellen könnte, führt zu einer Fülle von Möglichkeiten und Vorstellungen. Landschaften, Gegenstände, andere Lebewesen spiegeln innere Welten oder Eigenschaften und Identifikationen symbolisch wider. Damit erreichen wir eine poetische Dimension des Bildes, das auch Sehnsüchte und Visionen übersetzt. In der Fotografie fanden Frauen eine perfekte Möglichkeit, sich jenseits der […]

,

MITTELSTAND – Rhytmische Quengeleien II - Daniel Hoffmann

Im level one zeigt Daniel Hoffmann kleine bis mittelformatige Zeichnungen. Die meist wasserfarbendurchtränkten Papiere werden mit Schwämmen traktiert, gefaltet und mit subtilen Bleistiftlinien durchzogen. Am Bildrand stauen sich die Farbreste. Es entsteht ein permanentes Flimmern von auftauchenden und abtauchenden Farbschichten, die mit geometris

,

Zuviel - Linn Bode

„Der Mensch steht in Linn Bodes Zeichnungen im Vordergrund. In ihren Arbeiten lässt sie ihm aber kaum eine Chance Mensch sein zu dürfen. In diesen Bilder erlangt er niemals seine Individualität. Sie verwandelt den Menschen in einer quälenden Art und Weise bis er nicht mehr kann und sich transformieren muss. Er wird eingeengt durch Drähte […]

,

Le monde est blond - Christopher Wempen

„Christopher Wempen konzentriert sich in seinen jüngsten Arbeiten auf die Darstellung von Köpfen und Torsi. Es geht ihm dabei nicht um naturalistische Ansichten bestimmter Personen, vielmehr fokussiert er in seiner Malerei „ein Gefühl oder eine Stimmung, wie Beklemmung, Unsicherheit oder Trauer“. Er begreift die Malerei nicht nur als Medium der Darstellung von Gewusstem oder Allgegenwärtigem, […]

,

map mind man - Johanna Geschke, Elisabeth Pilhofer

In der Ausstellung „map mind man“ zeigen Johanna Geschke und Elisabeth Pilhofer ein kommunikatives Zusammenspiel von Collagen und Installationen. Beide Künstlerinnen vernetzen in ihren Arbeiten Bilder und Gedanken, die in den Köpfen der Betrachtenden im Idealfall neue Geschichten, Fragen und Ideen entstehen lassen. Eine gewisse Prise Humor, die Auseinandersetzung mit Netzwerken, Kommunikation und Medien sowie […]

, ,

Uffta Uffta – Familie Müllers Klangvariationen - Maria Wende, Damaris Schmidetzki

In der Arbeit des Künstlerinnenduos Damaris Schmidetzki und Maria Wende bilden performative Ansätze und Videoinstallationen die Grundlage. Dabei stellen sie Fragen nach persönlichen Grenzerfahrungen, Intimräumen, Privatsphäre, und nehmen Alltagssituationen in den Fokus. In der Videoperformance „Uffta Uffta – Familie Müllers Klangvariationen“ sitzen sie sich auf zwei Stühlen gegenüber, um nach kurzer Zeit ein Klatschspiel aus […]

Velada Santa Lucia 2013 - Studierende der Universidad del Zulia und der HKS

Im Februar 2013 findet zum zweiten Mal eine Studienreise nach Maracaibo statt, bei der sich Studierende der HKS Ottersberg mit einem künstlerischen Projekt an der Velada Santa Lucia 2013 beteiligen. Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit Studierenden der Universidad del Zulia – FEDA entwickelt. Die „Velada Santa Lucia“ ist ein internationales Kulturfestival, das auf eine […]

,

Gruß, Helene - Kerstin H. Müller

Für die Studierende Kerstin H. Müller dient der Pappkarton zur Erschaffung begehbarer physischer Räume und zur Transformation vorgegebener Architekturen. Aus Möbelkartons, Klebeband, Hölzern, Tackernadeln und anderen Verbindungsstoffen konstruiert die Studierende im level one ein Raumobjekt in situ. Die Verwandlung von Material und Architektur provoziert die Kommunikation und den Dialog über strukturelle Fragestellungen mit dem Betrachter. […]

,

Der Kunsttyrann - Finn Klammer

Eine Maske ist für Finn Klammer nicht nur eine Gesichtsbedeckung oder Kostümierung. Hinter der Maske verschwindet der Mensch und wird zum Künstler. Er ist beides: Produzent und Produkt. In dieser Rolle kann er den Kampf, den Künstler und Werk hinter den Kusissen führen, unmittelbar aufzeigen. Hinter einer Maske oder nur mit Hilfe der Vorstellung einer […]