Schlagwort: Malerei

, , , ,

»Schmales Handtuch« -

Studierende der interdisziplinären Fachklasse dreidimensionale Medien und Raumkonzepte, Prof.in Nicola TorkeAusstellen bedeutet Einschnitte in künstlerische Prozesse vorzunehmen – sie in ihrer Exposition als „Werke“ zuzeitigen. Ein Paradigma dieser Hervorbringung ist der physische Raum … des Level one, den wir vertraulich als das„schmale Handtuch“ bezeichnen. Dieses „Bild“ liegt zugleich als Maß und Figur den einzelnen und […]

, , , , , ,

ZHN JHR LVL N -

Zehn Jahre level one! Das allein ist Grund genug zu feiern!An dieser Jubiläumsausstellung nehmen Künstler*innen teil, die in den vergangenen zehnJahren im level one ausgestellt haben.Unterschiedliche künstlerische Positionen unter Verwendung verschiedener Medien, wie Malerei, Zeichnung, Skulptur, Performance, Film, Foto, Installation, etc., kommen in einer ArtPetersburger Hängung zusammen und wirken wie kleine Fenster, sowohl in die […]

,

Digital Rooms - Armin Lühder

Die Bewegung des modernen Menschen in digitalen Welten und Strukturen ist grundlegendes Themain den Malereien von Armin Lühder. Grelle Kontraste in Form und Farbe spiegeln die Möglichkeitenund Grenzen der modernen Arbeits- und Lebensweise wider.In den Bildern stehen Elemente des Zufalls neben starren und klaren Welten, fernab der physischenGesetze. Figuren gleichen ihrer Umwelt und wirken doch […]

,

நிறங்கள் - Anista Mangala-Arulruban

Anista Mangala-Arulruban malt mit Farben, welche mit „Neerangel“ übersetztwerden können: ein Begriff aus Sri Lanka – dem Land ihrer Vorfahren. Wir werdenhineingezogen in farbintensive, impulsiv rauschende Bildwelten, entdecken darindie persönliche Suche der Künstlerin nach identitären Anteilen und werden dabeiherausgefordert, uns selbst mit einem werkimmanenten, wie auch uns fremdenSystem vertraut zu machen.

,

Brautschau - Lukas Bleyer

In seinen Bildern und Zeichnungen fokussiert Lukas Bleyer die Absurdität des Nachtlebens. Ein Ort der Euphorie, welcher dem getakteten Alltag entgegenwirkt, entpuppt sich als Schauplatz der „Fleischeslust“. Im Zerrspiegel der Nacht scheinen Grenzen nicht ersichtlich zu sein, wodurch das Verhältnis von Nähe und Distanz sich verklärt. Mit dem Bilderzyklus „Brautschau“ fixiert der Maler die Irrealität […]

,

Tanz ums Goldene Kalb - Christopher Wempen

„Wie ein ewiger Tanz ums Goldene Kalb. Esse ich bei Burger King oder McDonald’s? Trage ich Puma oder Adidas, oder, oder, oder… Verschwommene Gestalten, uniforme, gesichtslose Menschen. Jeder auf der Suche nach Einzigartigkeit. Eine Diskrepanz zwischen dem Wunsch nach Zugehörigkeit und Individualität. Ein Portrait der heutigen Gesellschaft, überzeugt von einer Idee, die Jahrzehnte lang von […]

,

Affenglück - Nils Rüdiger

Malen ist für Nils Rüdiger ein Ringen, Schicht um Schicht ein Aufbegehren, ein Durchdringen, ein Wachsen, Zerren, ein Abstoßen und Einfügen – dazwischen Leerstellen – Irritationen. Dabei lauert stets das Misstrauen, schiebt sich durch und legt Hand an, mitunter brachial und zerberstend. Wie hängen die Dinge zusammen? In welcher Welt sind wir? Nils Rüdiger spielt […]

,

36 Televisionen des Berges Fuji - Juran Landt

Juran Landt kontrastiert in seinen 36 Arbeiten den Ausdruck seiner Malerei mit ausgedruckten Bildschirmfotografien. Als Ausgangspunkt dient ihm der japanische Künstler Katsushika Hokusai, der Anfang des 19. Jahrhunderts die 36 Ansichten des Berges Fuji als Holzschnitte realisierte.Die Technik ist ein wesentlicher Faktor in jeder Form von Bilderzeugung. Es ist dem Künstler deshalb von Bedeutung, die […]