Aktuelle Ausstellung

, , , , , , ,

Ich bin Gold wert! - Marla Bloch

Marla Bloch gibt mit der Ausstellung „Ich bin Gold wert“ Einblicke inihre gelebten Erfahrungen durch ihre Kunst mit Behinderung, Kunstdurch Behinderung, Kunst trotz Behinderung. Sie studiert seit vier Semestern in einerFachklasse für Freie Bildende Kunst. Mit IhrenZeichnungen, Fotografien und Skulpturen rund um denversehrten Körper und unvermeidlichen Barrieren, zeigtsie durch ihren ganz eigenen Blickwinkel einen Fokus […]

, , , , ,

Es regnet rein - Lisa Bowe, Sophie Hammer, Alica Lademann, Sophie Leinweber, LU, Anneke Papesch, Magdalena Schwarz, Kaja Stelzenmüller, Emily Twiest, Priscilla Willms

Orangene Kleider in der Waschmaschine sich drehend. Rosa Seifenblasen, so klein wie Punkte. Regenbogengummistiefel. Tote Schmetterlinge am Strassenrand. Wie ich im Flughafen dachte, eine Taube greift mich an. Der Geruch eines kalten roten Sonnenaufgangs. Bahnsteig im Sommer nach der Schule, grau und leer. Das Gefühl zwischen zwei Entscheidungen zu sein und nicht zu wissen. Der […]

, , , ,

Hohl & Plastik - Zoe Akkermann, Marla Bloch, Gretha Boenisch, Lin Chuang, Kira Derben, Veronika Domp, Luisa Ehmke, Vaira Janz, Mathias Niklaussen, Sabine Simon, Arash Tahouri, ...

Studierende der Fachklasse Dörner Meine Puppe kriegst du nicht! Nein, du kleiner Bösewicht,meine Puppe kriegst du nicht!Noch ist’s gar nicht lange her; denkst du denn, ich weiß nicht mehr, wie’s der andern ist ergangen, was du mit ihr angefangen?Erst die Nase abgemacht,dann das Köpfchen ihr zerkracht, dann den ganzen Leib zerrüttet und die Kleie ausgeschüttet, […]

, , , ,

RISUS SUCCUBUS - Lina Rosengrün

Risus Succubus – der „Lächelnde Succubus“ oder auch die „Lächelnde Verführerin“ zum Verständnis – ist eine Ausstellung, in der die Künstlerin Lina Rosengrün mit einer ironischen Kälte stilisierte Fetischobjekte entwickelt und auf den Zynismus der Männerphantasien und der Gewalt an Frauen verweist. Ungleiche Machtverhältnisse und der systematische Missbrauch an Frauen, Mädchen und anderen FLINTA Personen, […]

, , , ,

come on, rude boy - Paula Freitag

Paula Freitag ist multimediale Künstlerin. Sie provoziert mit ihren Werken einen radikal ehrlichen Diskurs über dieemotionalen Abgründe und Verletzungen menschlicher Existenz. Künstlerisches Arbeiten ist maximales Auslebenvon Emotionalität. Die Werkreihe come on, rude boy bestehend aus mixed-media Collagen sowie einer Video- undSoundinstallation, konfrontiert mit Erfahrungen von sexuellen Übergriffen und fordert dazu auf, internalisierte patriarchale Strukturen und […]